Übersicht Großlandschaften Übersicht Landschaftsräume   Erläuterungen zu Fachbegriffen
Großlandschaft Pfälzisch-Saarländisches Muschelkalk-gebiet
zurück
 
18 Großlandschaft Pfälzisch-Saarländisches Muschelkalk-gebiet
Das Pfälzisch-Saarländische Muschelkalkgebiet erstreckt sich auch auf das Saarland und Frankreich. Der rheinland-pfälzische Teil wird als Zweibrücker Westrich (180) bezeichnet.

Es handelt sich um eine Hochfläche auf einer Muschelkalkplatte, die teils hügelig-wellig ausgebildet ist und durch zahlreiche Täler gegliedert ist. Die Höhen fallen von über 400 m im Norden auf 300 bis 400 m nach Südwesten ab.

Die Landschaft ist überwiegend durch offene, landwirtschaftlich genutzte Höhen geprägt. Wald nimmt vor allem die steilen Hänge der Täler ein.

Im Osten liegen gleitende Übergänge zum Pfälzer Wald vor. Im Norden wird der Westrich durch die zur Kaiserslauterer Senke abfallende, überwiegend bewaldete Sickinger Stufe scharf abgesetzt.

Landschaftsräume dieser Großlandschaft
180.0 Sickinger Stufe
180.10 Moosalbtalgebiet
180.11 Eppenbrunner Hügelland
180.2 Sickinger Höhe
180.30 Untere Schwarzbach-Talweitung
180.31 Pirmasenser Hügelland
180.32 Schwalbhügelland




Lage in Rlp:

Gliederung der Großlandschaft: