Übersicht Großlandschaften Übersicht Landschaftsräume   Erläuterungen zu Fachbegriffen
Großlandschaft Saar-Nahe-Bergland
Informationen zur Großlandschaft
Leitbild, Ziele, Maßnahmen
Waldlandschaften
193.42 Bürgerwald
Als Bürgerwald bezeichnet man den nördlichen Sockel des Donnersbergmassivs. Das Massiv ist vulkanischen Ursprungs. Die hiesigen Porphyr- und Diabasvorkommen werden in mehreren Steinbrüchen abgebaut.
Landschaft bei Oberwiesen B. Ullrich
Der Südteil des Bürgerwaldes ist höher und geschlossener geformt. Nach Südosten bricht er teilweise mit den scharfen Wänden von Drosselfels und Schwarzenfels steil zum Tal des Gutleutbachs ab. Nach Norden fällt das Massiv allmählich zum Niveau der Appelhöhen bzw. Wiesener Randhöhen ab. Die höchste Erhebung des Bürgerwaldes ist der Große Krehberg mit 472 m ü.NN.

Der Bürgerwald ist ein weitgehend geschlossenes Waldgebiet mit sehr hohem Laubwaldanteil. Er wird vom Wiesbachtal und schmalen Wiesentälern seiner Quellbäche gegliedert.
Drosselfels B. Ullrich
An die Talzüge sind mehrfach Rodungsinseln auf flachen Hanglagen angegliedert, die ackerbaulich oder als Grünland genutzt werden. Die Bäche sind meist naturnah.

Bis auf das Dorf Oberwiesen im Wiesbachtal und einige verstreut in den Rodungsinseln gelegene Gehöfte ist der Bürgerwald unbesiedelt.