Übersicht Großlandschaften Übersicht Landschaftsräume   Erläuterungen zu Fachbegriffen
Großlandschaft Saar-Nahe-Bergland
Informationen zur Großlandschaft
Leitbild, Ziele, Maßnahmen
Waldreiche Mosaiklandschaft
193.43 Dannenfelser Randhügel
Die Dannenfelser Randhügel bilden die Vorhügelzone am Osthang des Donnersbergs. Die flachen Hügel steigen von 230 auf 380 m ü.NN an und werden durch Riedel weiter untergliedert. Insbesondere die Lage im Lee des Donnersbergs am Abhang zur Oberrheinebene verleiht den Randhügeln ein mildes Klima.

Der Nord- und Ostteil ist stärker bewaldet, während im Süd- und Mittelteil Ackerland prägt. Dieses Teilgebiet wird von grünlandreicheren Talmulden mit vielfach mäandrierenden Bächen durchzogen.
Landschaft bei Jakobsweiler B. Ullrich
Die Hänge am Fuß des Donnersbergs bei Dannenfels und Jakobsweiler sind durch eine Vielzahl von Quellaustritten gekennzeichnet und überwiegend als Grünland genutzt. Streuobstbestände und Obstkulturen bestimmen hier das Landschaftsbild wesentlich mit.

Insgesamt stellen Wälder etwa 43% der Fläche, wobei der Laubwaldanteil sehr hoch ist. Am Hohen Scharlenberg treten Übergänge zu Trockenwäldern auf. Die Esskastanie ist in den Wäldern am Unterhang des Donnersbergs bereichsweise stark beteiligt. Sie wurde von den Römern gleichzeitig mit dem Weinbau hier eingeführt. Der Weinbau wurde jedoch in dieser Gegend aufgegeben.
Unterhangzone des Donnersbergs bei Dannenfels B. Ullrich
Die Besiedlung der Vorhügelzone olgte keinem durchgehenden Grundmuster. Die Siedlungsanlagen sind aber jeweils recht markant: Dannenfels als Dorf in exponierter Hanglage, Jakobsweiler als Talsiedlung, Bennhausen als Höhensiedlung.