Übersicht Großlandschaften Übersicht Landschaftsräume   Erläuterungen zu Fachbegriffen
Großlandschaft Saar-Nahe-Bergland
Informationen zur Großlandschaft
Leitbild, Ziele, Maßnahmen
Waldlandschaften
195.01 Gauchsbergrücken
Parallel zur Streichrichtung des Rheinischen Schiefergebirges erhebt sich der Gauchsbergrücken. Er bildet den südlichen Abschluss der Soonwald-Vorstufe. Der flache Bergrücken wird aus Konglomerat-Gestein aufgebaut und erreicht eine Höhe bis 437 m ü.NN. Sein Südhang bildet einen markanten Abbruch zum Unteren Nahetal.

Die flachgründigen, nährstoffarmen Böden blieben unbesiedelt und fast völlig dem Wald überlassen. Das Waldgebiet wird im Südwesten von einem durch Feldbau bestimmten Korridor durchzogen. Das Innere des Waldgebietes wird durch einzelne Wiesentäler gegliedert, von denen das Ellerbachtal besonders hervorzuheben ist.

Das Waldgebiet wird überwiegend von Laubwald geprägt. Auf trockeneren Standorten liegen Übergänge zu Trockenwald vor, die oft als Niederwald genutzt wurden. Solche Bestände prägen beispielsweise die Ostflanke des Ellerbachtals.
Blick auf den Gauchbergrücken B. Ullrich