Übersicht Großlandschaften Übersicht Landschaftsräume   Erläuterungen zu Fachbegriffen
Großlandschaft Nördliches Oberrhein-tiefland
Informationen zur Großlandschaft
Leitbild, Ziele, Maßnahmen
Waldreiche Mosaiklandschaft
228.12 Horetriegel
Von den drei Quarzitkämmen des Großen Soons setzt sich der südliche Kamm tief abgesunken als Horetriegel fort, während die beiden anderen Kämme den Binger Wald bilden. Beim Horetriegel handelt es sich um einen schmalen, aber ausgeprägten Bergriegel, der das Binger Wald-Vorland nach Süden abschließt. Der Riegel wird durch das Tal des Genheimer Bachs unterbrochen.

Die Kuppen werden überwiegend durch Waldbestände markiert. Der östliche Teil des Horetbergs wird allerdings ebenso wie die zur Waldalgesheimer Kalkmulde vermittelnden Randzonen überwiegend ackerbaulich genutzt, wobei auch Grünland und Obstwiesen eingestreut sind. Nach Süden und zur Nahe hin findet Weinbau statt.

Genbach ist die einzige Ortschaft des Landschaftsraums. Mehrere Hügelgräber zeugen von frühgeschichtlicher Besiedlung.
Horetriegel B. Ullrich