Übersicht Großlandschaften Übersicht Landschaftsräume   Erläuterungen zu Fachbegriffen
Großlandschaft Hunsrück
Informationen zur Großlandschaft
Leitbild, Ziele, Maßnahmen
Waldlandschaften
240.20 Lützelsoon
Der Soonwald in seiner Gesamtheit ist eines der größten geschlossenen Waldgebiete Westdeutschlands. Der Lützelsoon repräsentiert seinen westlichen Ausläufer, der vom Großen Soon durch das Durchbruchstal des Simmerbachs abgetrennt ist. Westlich wird er vom Durchbruch des Hahnenbachs begrenzt. Im Lützelsoon setzt sich nur noch dernördliche der drei Quarzitkämme des Großen Soons fort und erreicht hier an der Womrather Höhe mit 597 m ü.NN seinen höchsten Punkt.
Lützelsoon am Teufelsfelsen B. Ullrich
Auch der Lützelsoon ist ein geschlossenes, bis auf einzelne Gehöfte und Forsthäuser unbesiedeltes Waldgebiet. Nur imSüden des Landschaftsraums sind Teile der Flur bei Hennweiler sowie waldfreie Hänge und Kuppenlagen bei Kellenbach in dieAbgrenzung einbezogen, die teils ackerbaulich, teils als Grünland genutzt werden. Bei Hennweiler ist die Flur durch ein weiträumiges Netz von Heckenzügen gegliedert.
Blockschuttwald B. Ullrich
Die Gipfel der Kammlinie sind durch Felsen markiert. Auf den umgebenden Blockhalden sind im Westteil des Lützelsoons großflächig Gesteinshaldenwälder entlang der Kammlinie ausgebildet, die traditionell alsNiederwald genutzt werden. Örtlich kommen Trockenwälder vor. Wieim Großen Soon sind auch im Lützelsoon kleinere Bruchwälder in Vernässungszonen entstanden.