Übersicht Großlandschaften Übersicht Landschaftsräume   Erläuterungen zu Fachbegriffen
Großlandschaft Mittelrheingebiet
Informationen zur Großlandschaft
Informationen zur Stadtlandschaft
Leitbild, Ziele, Maßnahmen
Waldlandschaften
291.202 Karthause
Die Koblenzer Karthause bildet einen Hauptterrassensporn, der sich im Bereich der Moselmündung in den Rhein mit schroffen Steilhängen rund 100 m über der Flussniederung erhebt. Vor allem von der Festungsanlage im Norden bieten sich dem Betrachter Sichtbeziehungen über die Stadt. Die Flanke zum Rheintal ist durch das tiefe Kerbtal des Laubachs zerschnitten.
Blick von der Karthause ins Moseltal S. Thees
Der Nordteil wird vollständig von Siedlungsflächen der Stadt Koblenz eingenommen, die sich auf die Plateaufläche der Karthause ausgedehnt hat. Der gesamte Landschaftsraum ist durch ein dichtes Netz von Verkehrsflächen erschlossen.

Reste der in der früheren Kulturlandschaft im Nordteil der Landschaftseinheit vertretenen Magerwiesen, Streuobstwiesen und Laubwälder beschränken sich weitgehend auf die Ränder der Terrassenfläche.

Der südliche Teil wird überwiegend von Laubwald eingenommen. Insbesondere an den steilen Hängen des Laubachtals und an den felsigen Flanken zum Moselund Rheintal bestimmen Trocken- und Gesteinshaldenwälder das Bild.

Zur Beschreibung der Stadtlandschaft Koblenz–Neuwied–Andernach wählen sie bitte unten.
Landschaft im unbebauten Bereich der Koblenzer Karthause S. Thees
Informationen zur Stadtlandschaft