Übersicht Großlandschaften Übersicht Landschaftsräume   Erläuterungen zu Fachbegriffen
Großlandschaft Mittelrheingebiet
Informationen zur Großlandschaft
Leitbild, Ziele, Maßnahmen
Tallandschaft - Mittelgebirge
292.12 Honnefer Talweitung
Das Großrelief kennzeichnet ein halbmondartig aufgeweiteter Talboden am rechten Rheinufer bei Rheinbreitenbach und Bad Honnef, dem linksrheinisch ein 120 bis 130 m hoch aufragendes Steilufer gegenüberliegt. Inmitten des Stroms befindet sich am Nordrand des Landschaftsraums die Insel Nonnenwerth mit dem gleichnamigem Kloster. Hier sind Reste von Flussauenwald erhalten.

Der Landschaftsraum ist stark durch die expandierenden Siedlungsflächen geprägt.
Rheininsel Nonnenwerth mit Blick auf den Drachenfels T. Weber
Grünlandflächen, die ehemals die unbebauten Bereiche auf der offenen rechtsrheinischen Talweitung in weiten Teilen bestimmt haben und z.T. Streuobst aufwiesen, sind durch Siedlungserweiterungen stark reduziert. In Oberwinter, wo der Raum für Siedlungsflächen in der Niederung durch die steilenTalhänge eingeschränkt ist, dehnt sich die Ortslage auf die angrenzenden Terrassenflächen aus.

Der früher auf größeren Flächen betriebene Weinanbau wurde bereits vor 1940 aufgegeben.